Rentenbescheid12.de

 


Da das deutsche Rentenrecht sehr kompliziert und für den juristischen Laien kaum zu verstehen ist, empfiehlt es sich, frühzeitig eine spezialisierte Beratung in Anspruch zu nehmen. Spätestens aber wenn ein Rentenbescheid vorliegt, sollte dieser auf mögliche Fehler überprüft werden.

In den Gelben Seiten finden sie zum Beispiel genügend Adressen rund in und um ihren Wohnort. Steuerberater und spezialisierte Rechtsanwälte sind mit solchen Thematiken vertraut und können sie genau beraten und ihren Rentenbescheid prüfen. Pflegeimmobilie als Altersvorsorge mit ca. 5% Rendite

Viele Rentenbescheide sind fehlerhaft

Denn die Erfahrung zeigt: Bei der Überprüfung eines Rentenbescheides werden häufig Fehler festgestellt, die möglicherweise zu einer erheblichen Rentennachzahlung führen. So hat das Bundesversicherungsamt bei einer Überprüfung festgestellt, dass tausende Rentenbescheide falsch berechnet sind. Pflegeimmobilie als Altersvorsorge

Wichtige Frist für Ihren Rentenbescheid: Eine Rentennachzahlung ist noch rückwirkend für bis zu 4 Kalenderjahre möglich. Auch ein bereits bestandskräftiger Rentenbescheid kann oft noch korrigiert werden. Rentenexperten schätzen das sich bei den über 650.000 erstellten Rentenbescheiden pro Jahr, sich immer wieder Fehler einschleichen. Eine EDV arbeitet natürlich auch immer nur so gut, wie die Daten korrekt erfasst wurden. Da sich aus den eingezahlten Beiträgen hinterher die Rentenhöhe ergibt, ist es daher wichtig frühzeitig alles genau nachzurechnen oder prüfen zu lassen.

Oft sind es hier die kleinen Fehler die sich aus Versehen einschleichen. Ein simpler Zahlendreher durch die Lohnbuchhaltung ihres ehemaligen Chefs, da werden aus 63.000 Euro Brutto-Jahreseinkommen auf einmal nur 36.000 Euro. Gerade wenn man des öfteren in seinem Arbeitsleben die Arbeitsstelle gewechselt hat oder oft lange krank war, kommen die Fehler fast schon zwangsläufig.

Daher stets ein Auge haben auf die jährlichen "Was-Wäre-Wenn-Bescheide" des Rentenversicherungsträgers. So lassen sich auch kleine Fehler frühzeitig erkennen und heilen. Diesen Informationsbescheid erhält jeder ab dem 27ten Lebensjahr einmal im Jahr ins Haus geschickt. Aber nicht vergessen: Diese Informationsbescheide sind nicht bindend für den RV-Träger. Sie dienen lediglich der Information für den Versicherten.